Download Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie by Franz-Josef Kretz PDF

By Franz-Josef Kretz

Alle Grundlagen der Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin sowie der Schmerztherapie inkl. aktueller Reanimationsleitlinien. Komplett überarbeitet, aber nach wie vor knapp, praxisnah und übersichtlich. Das gesamte Fachwissen auf aktuellem Stand und die erprobte Didaktik mit praktischen Handlungsanleitungen, „Wichtig''-Boxen, übersichtlichen Tabellen und Abbildungen machen das Buch zum verlässlichen Begleiter für jeden Medizinstudenten, der einen Überblick über alle Teilbereiche des Fachs sucht.

Für Kurs, Prüfung, Staatsexamen: Kretz/Schäffer AINS ist die richtige Wahl.

Show description

Read or Download Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie (Springer-Lehrbuch) PDF

Similar therapy books

Psychodrama und Soziometrie: Erlebnisorientierte Aktionsmethoden in Psychotherapie und Padagogik

Die Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie hat zum Ziel die Förderung eines angeregten Austauschs zwischen Psychodramatikern aus Theorie und Praxis, aus verschiedenen Berufsfeldern und mit unterschiedlichen Herangehensweisen. Der vorliegende Sammelband präsentiert eine Auswahl herausragender Artikel aus den Jahren 1990-2000, die von den Autoren ergänzt und aktualisiert wurden.

Neurotraining: Therapeutische Arbeit im kognitiven Bereich mit hirngeschadigten Erwachsenen 3. Auflage (Ergotherapie)

Vielseitig wie kein anderes Übungsprogramm, wird das "Neurotraining" erfolgreich zur Therapie von hirngeschädigten Patienten eingesetzt. Das Buch bietet den direkten Praxis-Einstieg mit klaren Übungsanleitungen und gebrauchsfertigen Arbeitsvorlagen.

Drug Therapy for the Elderly

With humans elderly sixty five years and older at present making up the quickest starting to be age crew through the international, the demographic revolution of an getting older society will unavoidably result in elevated strain to improve a rationalistic and age-tailored technique of analysis and therapy one of the aged. As getting older humans usually be afflicted by a number of power illnesses and are being handled with a number of medicinal drugs simultaneously, undesirable drug interactions take place extra usually.

Intrathecal Drug Therapy for Spasticity and Pain: Practical Patient Management

INTRATHECAL DRUG remedy FOR SPASTICITY AND soreness is a pragmatic guide for nurses and general practitioner assistants who use Intrathecal Drug Infusion for treating sufferers struggling with spasticity and protracted ache. This booklet offers clients of this new know-how with the knowledge they should put it to use successfully, together with pump mechanics and the pharmacology of drug supply.

Extra resources for Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie (Springer-Lehrbuch)

Sample text

1. 5 Flunitrazepam: Die orale Applikation von 1–2 mg beim Erwachsenen führt zu einer ausgeprägten Anxiolyse, Amnesie und Schlafinduktion. Der Patient schläft häufig ein und wacht erst nach der Operation auf der Station wieder auf. Eine Stunde vor der Operation applizieren! Optimale Stressreduktion, insbesondere für Patienten mit koronarer Herzerkrankung (KHK)! Cave: Bei alten Patienten Dosierung halbieren! 5 Dikaliumclorazepat: Die orale Prämedikation mit diesem Benzodiazepin ist eine weit verbreitete Prämedikationsform im stationären Bereich trotz der langen Halbwertszeit.

4 Selten: Atemdepression, Apnoe, Herzrhythmusstörungen, Krämpfe. Indikationen sind: Darreichungsformen Ketamin 50/100/500 Curamed, 4 Einleitung einer Allgemeinanästhesie, 4 Kurznarkosen nur in Verbindung mit einem Analgetikum. Ketamin-ratiopharm, Ketanest S. Unerwünschte Wirkungen können sein: 4 Herzkreislauf: Etomidat hat die geringsten Kreislaufwirkungen aller Narkoseeinleitungsmittel: RR (↓), HF (↑), SVR (↓), Koronardurchblutung (↑) über eine Koronardilatation. Wegen der rein hypnotischen, damit auf den Kortex beschränkten Wirkung, kommt es nicht zu einer ausgeprägten vegetativen Blockade.

3). v. m. appliziert. Mit der oralen, sublingualen oder rektalen Applikation der Prämedikation muss dieses Thema jedoch kurz angesprochen werden, auch wenn es, quasi als Nachtrag, eigentlich an der falschen Stelle steht: Die Resorption ist nämlich eigentlich der Ausgangspunkt der Pharmakokinetik. Sublinguale Applikation Die Resorptionsfläche im Mund ist klein, die Resorption über die Schleimhäute des Mundes erfolgt rasch. Der Vorteil ist die Umgehung des First-pass-Effekts. Man erreicht eine höhere Bioverfügbarkeit.

Download PDF sample

Rated 4.26 of 5 – based on 20 votes