Download AIDS Taschenwörterbuch by Stephan Dressler, Matthias Wienold PDF

By Stephan Dressler, Matthias Wienold

Das AIDS-Taschenwörterbuch in der aktuellen three. Auflage — enthält alle wichtigen Begriffe im Zusammenhang mit HIV und AIDS — informiert über Medikamente und Therapieverfahren — berücksichtigt alle Teilgebiete der Medizin — gibt Arzt und Pflegepersonal rasch Auskunft.

Show description

Read Online or Download AIDS Taschenwörterbuch PDF

Similar german_12 books

Chemotaxonomie der Pflanzen: Eine Übersicht über die Verbreitung und die systematische Bedeutung der Pflanzenstoffe

Seit dem Erscheinen des 1. Bandes der "Chemotaxonomie der Pflanzen" sind 22 Jahre verstrichen und der 6. Band liegt mehr als 12 Jahre zurück. In den genannten Zeiträumen sind biologische und phytochemische Forschung ungeahnt rasch fortgeschritten. Die zahlreichen neuen Entwicklungen und Erkenntnisse haben selbstverständlich die Pflanzensystematik nicht unberührt gelassen.

Additional resources for AIDS Taschenwörterbuch

Example text

In Ginseng und Knoblauch enthalten ist und evtl. immunmodulierende und antioxidative Eigenschaften hat. Genaue Wirkung unbekannt. Gerstengrasextrakt: getrockneter Auszug aus Gerstengrasblattern mit hohem Anteil des Antioxidativums Superoxiddismutase. a. entziindungshemmend und antiviral. Geschlechtskrankheiten: auch venerische Krankheiten. Erkrankungen, die durch Geschlechtsverkehr iibertragen werden. Das "Gesetz zur Bekampfung von Geschlechtskrankheiten" (GBG) nennt mit /' Syphilis, /' Gonorrhoe, weich em Schanker und Lymphogranuloma inguinale nur einige sexuell iibertragbare Krankheiten (engl.

NW: Hamolyse, Methamoglobinamie, neurologische Storungen. Datenschutz: Verhinderung des unautorisierten Zugriffs auf (personliche) Daten. SolI in der BRD durch Daten- Daunorubicin 32 schutzgesetz und Recht auf informationelle Selbstbestimmung geregelt sein. B. Daunoblastin. Medikament, das zur Behandlung von Leukamien eingesetzt wird (Zytostatikum). Liposomales D. (Handelsname Dauoxom) wird zur Therapie des Kaposi-Sarkoms eingesetzt. ddC: Abk. fur Dideoxycytidin ? Zalcitabin. ddl: Abk. fur Dideoxyinosin, ?

Fur Betaubungsmittelgesetz. BuCast: Abk. fur Butanoyl-Castanospermin, ,7' MDL 28,574. ),7' Knospung. ) Kamerad, Kumpel. Freiwilliger, nicht-professioneller Betreuer eines Menschen mit HIV oder AIDS. Bundespositiventreffen: regelmaBiges Treffen fur Menschen mit HIV und AIDS aus der gesamten BRD. Bundesseuchengesetz: BSeuchG. a. die Meldepflicht und MaBnahmen zur Verhutung ubertragbarer Krankheiten regelt. a. in den Tropen vorkommendes, moglicherweise durch ,7' Epstein-Barr-Virus hervorgerufenes bosartiges ,7' Lymphom, das meist im Gesicht oder Halsbereich entsteht.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 10 votes